Vergiss deine Brille

This book was first published in 2005 and have since been translated into German, Hungarian, Romanian, Bulgarian, Polish, Litauenian, Portuguese, Italian, Chines and Turkish.

 

Feedback ...

 

Feedback ...

  • Augentraining speziell für Altersweitsichtige

    "Bei mir ging das mit der Altersweitsichtigkeit vor ca. 5 Jahren los. Ich habe dann eine Lesebrille verschrieben bekommen, fand das ganze aber recht Umständlich, weil ich für die Fernen keine Brille brauche.
    Das Buch 'Vergiss deine Brille' vom gleichen Autor hatte mir damals geholfen auch ohne Brille wieder gut zu lesen.
    Allerdings bin ich in der Zwischenzeit wieder faul geworden - und habe das Augentraining vernachlässigt - die Rechnung habe ich durch wieder schlechteres Nahsehen bekommen.

    Jetzt möchte ich wieder verstärkt trainieren und habe dieses Buch gefunden, welches speziell für die Altersweitsichtigkeit ist. Das gefällt mir sehr gut, weil viele andere Bücher sich nicht so seht um dieses Thema kümmern.

    Die DVD zum Buch ist seht gut um alles direkt vom Autor erklärt und vor allem gezeigt zu bekommen, für mich prägt sich das besser ein als es nur zu lesen. Außerdem enthält die Bilder eine Reihe von Überungsblättern zum Ausdrucken am Computer. (Funktioniert auch auf dem MAC)

    Die wenigen Tage wo ich jetzt mit diesem neuen Material über haben schon eine Verbesserung gebracht und ich werde weiterhin fleißig üben.

    Ich kann dieses Paket (Buch und DVD) jedem Altersweitsichtigen empfehlen!

    Von Big Boyam 1. November 2012.
    5,0 von 5 Sternen, Amazon
  • “Durch dieses Buch bin ich tatsächlich meine Brille losgeworden! Mein Augenarzt bestätigte meine neuen Augenwerte. Ich bin so was von glücklich, das kann sich jeder denken..”

    Von mausi44 am 28. September 2014
    5,0 von 5 Sternen, Amazone
  • “Das Handbuch für bessere Sicht!

    Step by Step mit Übung zum Erfolg. Eine gewisse Zeit und Handlung ist erforderlich, dann kommt die Verbesserung nicht nur schnell auch erfrischend für die Seele..”

    Von Nikolaus am 8. Oktober 2010.
    5,0 von 5 Sternen, Amazone

 

Feedback ...

  • “Tolles Buch.

    Super Buch, man müsste nur schon ganz gut organisiert sein um mit den Kindern möglich täglich zu üben. Es lohnt sich für alle Erwachsene, die deren Horizont ein wenig erweitern wollen.
    Durch Augenübung kann man schon ganz enorme Erfolge erzielen. Ich bin seit Jahren sehr stark kurzsichtig und weiß wovon ich spreche. Bei meinem Sohn mache ich die klassischen Fehler nicht. Eine Fernbrille ist nun mal eine Fernbrille, z. b. Und da ist schon ein wenig Verstand gefragt, die jeder selbst erbringen muss. Also, ich empfehle das Buch. Und wer nicht daran glaubt, sollte erst mal probieren und dann meckern.”

    Von Kika am 16. April 2013.
    5 von 5 Sternen, Amazone
  • Super Buch

    "Unsere Tochter ist Weitsichtig. Hatte aber bis zum tragen der Brille keine Schwachsichtigkeit. Dieses Buch war für uns sehr Interessant geschrieben. Wir haben uns auch mit der Person in Verbindung gesetzt.
    Wir finden dieses Buch sehr Informativ. Absolut empfehlenswert..”

    Von Eniste am 30. Dezember 2015
    5 von 5 Sternem, Amazone
  • “Sehr hilfreich, man kann sich gut und verständlich informieren und kann
    sich ein eigenes Urteil über sein Kind bilden und muss nicht nur den Augenärzten glauben..”

    Von Susanne JOACHIM am 13. Dezember 2012
    4 von 5 Sternen, Amazone

 

Feedback ...

  • Prima Buch

    “Dieses Buch erklärt sich kurz und knackig, gut verständlich mit guten Übungen versehen. Sehr hilfreich und gut umzusetzen.
    würde ich jederzeit empfehlen können und es passiert wirklich was mit den Augen. ;-)
    Allerdings ist es etwas größer wie DIN A5, also sollte man sich die Übungsbilder größer kopieren."

    Manuela Heise, Heilerin aus Albig.
  • In Kürze das Wichtigste erklärt

    In diesem kleinen Buch ist in Kürze all das aufgeführt, was man sofort anwenden kann, um seine überanstrengten Augen gutes zu tun.”

    Von A. Metz  am 24. April 2016
    5 von 5 Sternen, Amazone
  • “Hilfe, Ermüdungserscheinungen am PC vorzubeugen

    Sehr informative und knappe Darstellung mit anschaulichen Abbildungen, die hilfreich sind, Ermüdungserscheinungen am PC, dem Smartphone und dem Tablett vorzubeugen..”

    Von Lunalabelle  am 12. Juli 2015
    5 von 5 Sternen, Amazone

Was Leser sagen ...

Wer kennt es nicht? Nach einem langen Tag am Computer und intensiver Arbeit vor dem Bildschirm sind die Augen sehr ermüdet und der Rücken angespannt. Zwar erholt sich der Körper schnell, allerdings wiederholt sich das Spiel immer und immer wieder. Scheinbar ein nicht zu überwindender Teufelskreis. Scheinbar.

Leo Angart präsentiert mit seinen Büchern "Vergiss deine Brille" und "Gesund am Computer" zwei äuŸerst nützliche Hilfestellungen für Brillenträger und Vielleser ? gleichgültig ob am Bildschirm oder in Büchern. Mit seinen über mehrere Jahre entwickelten und perfektionierten Methoden bietet der Autor eine Möglichkeit, seine Augen effektiv zu trainieren und zu erholen. Verschwommenes Sehen kann zwar schnell mit einer Brille behoben werden, aber hier werden nur die Symptome, nicht die wirklich Ursachen behoben. Eine Brille wirkt korrigierend; sie hat keinen Einfluss auf das Sehvermögen. Die Kurz- oder Langsichtigkeit bleibt und kann sich im Laufe der Zeit sogar verschlimmern. Ein guter Grund also, den Augen ein genau angepasstes Training zu gönnen.

Vergiss deine Brille

Das Buch "Vergiss deine Brille" gliedert sich sehr übersichtlich in die Grundlagen des Sehtrainings sowie in die Praxis des Sehtrainings. Zuerst gibt der Autor eine allgemeine Einführung über die Anatomie des Auges, die Sehschärfe und die Grundprinzipien des Sehtrainings. Die Ausführungen sind sehr verständlich und mit anschaulichen Grafiken versehen. Am Ende des ersten Kapitels befindet sich ein Sehtest. Als dessen Grundlage dient die Snellen-Sehtafel. Mit ihrer Hilfe lässt sich am Anfang gut die eigene Sehschärfe ermitteln. Gerade wenn man die im Buch vorgestellten Augenübungen eine Zeitlang betrieben hat, kann man die Snellen-Sehtafel in regelmäŸigem Abstand wieder heranziehen und seine Fortschritte dokumentieren. Das sorgt für anhaltende Motivation, ein wichtiger Faktor, der von Leo Angart in seinen Büchern durchweg beachtet wird.

 

Der zweite Abschnitt des Buches widmet sich nun den konkreten Sehübungen. Gegliedert sind die œbungen nach den jeweils auftretenden Augenproblemen wie Astigmatismus, Myopie, Presbyopie, Hyperopie, Schielen u.a. Das ermöglicht ein schnelles Auffinden der œbungen und ein gezieltes Arbeiten. Für die meisten Menschen werden die Kapitel Kurz- und Weitsichtigkeit von entscheidender Bedeutung sein. Jedes Kapitel beginnt mit einer kurzen Einführung über die Gründe der jeweiligen Augenfehler. AnschlieŸend werden die œbungen vorgestellt und genau beschrieben. Bei Kurzsichtigkeit gliedern sich die Trainingseinheiten in die Gruppen weniger als -2 Dioptrien, -2-3 Dioptrien und -4 Dioptrien und mehr. Die œbungen unterscheiden sich voneinander, da in jeden Stufen die Augenmuskeln anders gefordert werden müssen. Kleinere Kapitel wie die Farbwahrnehmung, Sehbehinderte, Hornhautchirurgie, weitere Verbesserungen der Fernsicht und Sonnenbrillen folgen anschlieŸend. Mit einem Glossar zur Klärung der wichtigsten Begriffe und einem ausführlichen Literaturverzeichnis schlieŸt das Buch.

Gesund am Computer


"Gesund am Computer" von Leo Angart analysiert genau die Probleme, über die jeder Computernutzer klagt: Rückenschmerzen, Nackenstarre und brennende Augen. Gegen die Vermeidung dieser Erscheinungen gibt Angart hilfreiche Tipps. Zuerst wird in Grafiken die Anatomie der jeweiligen Körperregionen gezeigt, wobei den Problemzonen Rücken und Hände die gröŸte Aufmerksamkeit zukommt. Angart stellt die besten œbungen vor und erklärt ihre Wirkungsweise. In Bezug auf die Hände wird auch auf das RSI (Repetitive Strain Injuries), die Schädigung durch ständig wiederholende Bewegungen, eingegangen. Der zweite Teil des Buches ist den Augen gewidmet. Computerarbeit ist für die Akkommodationsfähigkeit unserer Augen schädlich. Die auf Dauer kurze Entfernung führt zu einem ?Akkommodationskrampf?, der zu verschwommenem Sehen in der Ferne führt. Kurze Ausführungen über Astigmatismus, Kurzsichtigkeit, Presbyopie, Weitsichtigkeit und Augenkoordination schlieŸen das Kapitel ab.

Gesamteindruck:


Die Zielgruppe Leo Angarts sind selbstverständlich Menschen, die in irgendeiner Weise Probleme mit ihren Augen haben, sei es auch ?nur? Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit. Das betrifft einen Grossteil der Bevölkerung. Bei den in den Büchern vorgestellten œbungen sieht man im wahrsten Sinne des Wortes sehr schnell Veränderungen. Zwar sind sie anfangs noch temporärer Natur ? das scharfe Sehen ist nur für kurze Momente möglich ? doch wird daraus mit der Zeit ein anhaltender Erfolg. Die Zeit ist ein wichtiger Faktor bei den Augenübungen. Man kann nicht erwarten, dass man bei vier Dioptrien oder mehr seine Augen in wenigen Wochen ?normalisiert?. Das braucht seine Zeit, doch am Ende kann man auf jegliche Sehhilfen verzichten. Das ist eine gewisse Zeitinvestition durchaus wert. Zudem benötigen die œbungen nicht irgendwelche Geräte und verursachen keinerlei Kosten: Im Gegenteil, fast alle œbungen können meist ohne Hilfsmittel sofort in die Praxis umgesetzt werden. Wenn einmal etwas nötig sein sollte, dann handelt es sich nur um Alltagsgegenstände.

 

Doch richten sich die Bücher nicht nur an Brillenträger, die mit den hier beschriebenen Trainingseinheiten ihr Sehvermögen verbessern, ja sogar gänzlich wieder gewinnen können; auch alle anderen, die ihre Augen von der täglichen Lesearbeit erholen möchten, finden in diesem Buch nützliche Hinweise und œbungen. Da Computerarbeit einen Grossteil unseres Lebens ausmacht und vor allem auch die Augen darunter leiden, sind beide Bücher eine ideale Ergänzung zueinander. Die Grundlagen des Sehtrainings, die Angart in "Gesund am Computer" vorstellt, werden in "Vergiss deine Brille" näher ausgeführt. Insofern erhalten betroffene und interessierte Menschen zwei sehr wertvolle Bücher mit auf den Weg zur ?Normalsichtigkeit?. Selbstverständlich können die Bücher auch getrennt gewinnbringend genutzt werden.

Feedback…

  • "Der Workshop war hervorragend, gewürzt mit Humor. Ich nehme das Werkzeug mit, mit dem ich mein Wunschziel, keine Brille mehr zu brauchen, erreichen kann.
    Ich habe viel gelernt und Leos Sinn für Humor sehr genossen. Zu wissen, WIE ich mein Sehvermögen verbessern kann, wird mich befähigen, meine Überzeugung, dass ich keine Brille brauche, in die Tat umzusetzen.
    Danke, Leo, ich kann es kaum erwarten, die Übungen zu Hause meinem Sohn zu zeigen."

     

    David Brown
    Berlin.
  • "Wow! Ich sitze hier und tippe diese Zeilen ohne meine Brille … wenn ich fühle, dass ich Energie brauche, mache ich die Übung ... und arbeite weiter an meinem Fortschritt!


    Ich bin überglücklich und möchte Leo noch einmal danken.


    F A N T A S T I S C H
    Vielen, vielen Dank!
    Herzliche Grüße"

     

     

    Peter Staebner
    Melbourne, Australia
  • "Heute Früh ging ich aus dem Haus, um eine Zeitung zu kaufen. Erst als ich sie in Händen hielt, wurde mir bewusst, dass ich meine Brille zu Hause gelassen hatte! Oh, oh! Und dann blickte ich auf den Druck und siehe da, ich konnte den Text lesen! Ich trank meinen Kaffee und las die Zeitung ohne Brille! Ich sehe nicht perfekt, aber es ist eine riesige Verbesserung.
    Danke und beste Grüße."

     

    Dr. Frank Jockel
    Melbourne

Teile diese Seite!

 

LINKS